nenningen bei göppingen wurde national und  übernational durch die in der  friedhofskapelle aufgestellte pieta (vesperbild) des  kurbayerischen hofbildhauers ignaz günther (1725-1775) von 1774 bekannt.  bei der pieta  handelt es sich nicht nur um ein hauptwerk  von ignaz günther, es  ist zugleich eine der bekanntesten und bedeutendsten plastiken des rokoko aus dem raum des heutigen  baden-württemberg und damit  deutschlands  überhaupt. bauschäden und  gestalterische mängel am gebäude erforderten  sanierungsarbeiten im bereich des  kapellenraumes  sowie der  fassaden und aussenanlagen. alle gestalterischen und technischen massnahmen dienen einer feierlichen liturgiefeier sowie dem erhalt und der inszenierung der nenninger pieta.

       
   

   pieta- kapelle in nenningen 

auszeichnung:  beispielhaftes bauen 2008

  veröffentlichungen:  detail

                           impressum